Warum Marco, der MomentMaler? 

Die richtige Chemie - oder - einfach wohlfühlen

Es ist wichtig dass ihr vom ersten Moment an ein gutes Gefühl mit eurem Fotografen habt. Ihr müsst zu jedem Zeitpunkt das Gefühl haben, mit ihm die richtige Wahl getroffen zu haben. Schließlich geht es um euren schönsten Tag. Und da solltet ihr euch darauf verlassen können, dass der Fotograf alles so ablichtet, wie ihr es euch wünscht. Das bedeutet im Endeffekt - ihr müsst euch einfach wohl fühlen.  

Fotograf mit Leib und Seele und Blick für Details

Wichtig für eine gelungene Fotobegleitung an eurem besonderen Tag ist ja nicht nur, das man die Gäste alle mal fotografiert. Sondern das man die wichtigen wundervollen Momente einfängt und darüber hinaus das zweite Auge offen hält, für die wahren Gefühle und Emotionen um diese Momente herum. 

Wie ein Ninja

Als Hochzeitsfotograf ist es wichtig, sich in die Feier so zu integrieren, dass man garnicht wahrgenommen wird. Speziell bei der Hochzeitsbegleitung ist dies ganz wichtig. Denn nur so kann man die echten Emotionen einfangen. Wenn eure Gäste sich beobachtet fühlen, dann verhalten Sie sich automatisch anders und der Gedanke oder das was sie gerade bewegt hat, ist meist verflogen. Daher ist es wichtig, dass man als Fotograf am besten nicht wahrgenommen wird - ja, am besten unsichtbar bleibt - wie ein Ninja [ˈnɪndʒɐ] (jap. 忍者, deutsch: ‚Verborgener‘).